Kantonales Projekt "Handlungsbedarf aufgrund der UNO-BRK im Kanton Zürich"

Zusammen mit Partnerorganisationen hat sich INSOS Zürich beim Zürcher Regierungsrat für die Umsetzung der UNO-BRK im Kanton Zürich eingesetzt. Im Herbst 2016 übertrug der Regierungsrat INSOS Zürich und den Partnerorganisationen ein Mandat zur Erstellung einer "Umsetzungsstudie UNO-BRK für den Kanton Zürich". Die Behindertenkonferenz Zürich (BKZ) übernahm die Koordination. INSOS Zürich ist in der Steuergruppe vertreten.

Der Auftrag für die Durchführung der Studie wurde im Juni 2017 an die ZHAW erteilt. Die Ergebnisse sollen im Mai 2018 vorliegen.

Bei der Erarbeitung der Studie sollen die Betroffenen möglichst breit einbezogen werden. Sie sind deshalb sowohl in der Spurgruppe wie auch in der Echogruppe vertreten.